Pressestimmen

ERNIE WIRTH BAND
Die Band um den Sänger/Gitarristen Ernie Wirth spielt … im Gegensatz zu vielen anderen regionalen Bands nicht die bekannten Hits anderer Gruppen nach, sondern bringt konsequent nur eigene Songs zu Gehör.
Dass diese Songs aus dem Bereich Singer/Songwriter-Rock Ohrwurmqualitäten besitzen, hat die Band bei vielen Konzerten und auf ihren bisher drei veröffentlichten CDs – sowohl akustisch, als auch elektrisch – bewiesen.
Ernie Wirth schreibt Texte und Songs …
…virtuose Soli von Manuel Marcos (Gitarre) und Michael Bielecke (Keyboards/Gesang))
… das innovative Spiel der Rhythmuscrew mit Peter Even (Drums) und Uwe Cujai (Bass).
Das Tüpfelchen auf dem i ist der mehrstimmige Gesang der Band …
(Quelle: Der Postillion/Stadt Wiehl)

Songwriter, Sänger und Gitarrist Ernie Wirth rockte mit seiner Band das Burghaus … Aber nicht nur Rockiges haben die Musiker im Repertoire, das nur aus eigenen Songs besteht. Besonders ansprechend waren die Balladen.
Dafür hat Ernie Wirth wirklich ein Händchen. Stücke wie „The man I used to be“ oder „Someday we’ll be stars“ mit eingängigen, umschmeichelnden Melodien begeistern sofort. Mehr Gas gaben sie bei „24 hours“ und Sommerfeeling kam bei „Back to my island“ auf.
… Die Band um den Sänger und Gitarristen Ernie Wirth spielt Songs, die ins Ohr gehen. … Ein gelungener Abend im Burghaus mit guter Stimmung …
(Quelle: bielstein-online.de)

Dass bei der vielfältigen Mischung natürlich die fast schon Kultstatus genießende
Ernie Wirth Band nicht fehlen durfte, verstand sich von selbst. Mit einem wunderbaren Set bereiteten Wirth und seine Mitstreiter den Teppich vor den zugereisten Headlinern …
(Quelle: Oberberg aktuell)

An Evening With Ballads And Stories
Volles Haus … bei “An evening with ballads and stories”. … zu diesem Konzert fanden sich fünf Musiker zusammen, die alle auf hohem Niveau agieren. Ein Abend mit fast 30 “Ballads and Stories” passte perfekt in die winterliche Zeit der Kaminabende.
(Quelle: Anzeigen-Echo)

Auch an einem eher frühlingshaften, feuchten Januarabend konnten die „Lieder für einen kalten Winterabend“ die Besucher … begeistern.  …
Die Musiker brillierten sowohl im gekonnten Zusammenspiel wie auch als souveräne Solisten. Der Bandleader Ernie Wirth mit seiner über Jahrzehnte bekannten angenehmen, charakteristischen Stimme, Michael Bielecke virtuos am Klavier, Juliane Klein, die gekonnt mit Gesang am Klavier das Publikum zum Refrain animierte, die „Fingerfertigkeit“ von Manuel Marcos an der Gitarre und der abwechslungsreiche Rhythmus von Peter Even an den wenigen Percussions-Instrumenten machten den Abend zu einem Hörgenuss. Das Publikum bedankte sich mit begeistertem Applaus.
Quelle: Oberberg aktuell)

Musik wie eine kuschelige Wolldecke …
Mit Liedern und Geschichten begeisterten Ernie Wirth und seine Mitstreiter das Publikum.
Es gibt Lieder, die machen glücklich und traurig zugleich – sie erzeugen so etwas wie eine genüssliche Melancholie …
In diesen Balladen geht es um den Irrsinn und das Glück der Liebe, um Sehnsucht, Verlust und Erinnerungen …
Drei Stunden vergingen wie im Flug, das Publikum applaudierte minutenlang und dass nach der Zugabe endgültig Schluss sein sollte, war nicht so recht zu glauben.
(Quelle: Oberbergische Volkszeitung)

Eine musikalische Zeitreise
Deutsche Film- und Radioschlager der 20er bis 50er Jahre wurden … dargeboten.
Angefangen wurde im Jahr 1929 mit ”Wochenend und Sonnenschein” der Comedian Harmonists. Die musikalische Zeitreise mit Ernie Wirth und Band ließ … kein bekanntes Lied aus.
Mit gefühlvollen Stimmen sangen Ramona Even, Jörn Klein und Ernie Wirth gemeinsam oder auch  solo. Peter Even begleitete sie dabei am Schlagzeug, Uwe Cujai am Bass, Manuel Marcos an der Gitarre und Michael Bielecke am Keyboard.
Gemeinsam nahmen sie das Publikum mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Zu vielen Liedern wurde außerdem eine kleine Anekdote zugefügt … “Viele Lieder stammen aus der Zeit des Nationalsozialismus”, erzählte Wirth. Als Beispiel spielte die Band darauf direkt “Irgendwo auf der Welt” der Comedian Harmonists.
Das Publikum konnte bei dem Konzert außerdem Lieder wie “Auf der Reeperbahn” von Hans Albers, “Nur nicht aus Liebe weinen” von Zarah Leander, “Man müsste nochmal 20 sein” von Willy Schneider oder “Souvenirs Souvenirs” von Bill Ramsey hören und dabei in Erinnerungen schwelgen. Zwischendurch wurden die Gäste sogar zum Mitklatschen und Mitschnipsen animiert. Abgeschlossen wurde der musikalisch bunte Abend mit dem passenden Song “Auf Wiedersehen” der Comedian Harmonists.
… ein wirklich empfehlenswertes Konzert.
(Quelle: Oberberg aktuell)

… sprang der Funke so gewaltig über, dass die Gäste nicht nur rhythmisch klatschten, sondern auch der Aufforderung, in den Refrain einzustimmen, gerne und lautstark folgten. Wer dieses Konzert mit den schönsten Songs aus Film und Rundfunk verpasst hat, der hat echt was verpasst.
(Quelle: Oberbergische Volkszeitung)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>